Chronik
 

Erste Überlegungen, einen „jüngeren“ Chor in Oldendorf zu gründen, wurden bereits 1993 angestellt. Es dauerte dann noch eine Weile, bis sich im Frühjahr 1999 um die Karnevalszeit eine 10-köpfige Frauengruppe zusammenfand um als Nonnen kostümiert mit einigen Songs und Gospels in „Sister Act-Manier“ das Publikum zu begeistern. Dieses Programm wurde anlässlich des darauf folgenden Sendungsgottesdienstes der Kirchengemeinde Oldendorf wiederholt, woraufhin Pastor Karsten Keding den Initiatoren spontan seine volle Unterstützung bei der Gründung eines Chors zusprach.
 

Nachdem Peter Godeck sich bereit erklärte, als Chorleiter zu fungieren, begannen Ende Mai 1999 die proben, zunächst als reiner Frauenchor. Die ersten sangeswilligen (Ehe-) Männer stießen dazu, als für einen Auftritt zu Pastor Kedings 50. Geburtstag ein vierstimmiges Programm einstudiert werden sollte. Danach gab es für die „Chorhennen“ kein Zurück mehr, und seit Juli 1999 gibt es damit einen „jungen“ gemischten vierstimmigen Chor.
 
Im September 2000 übernahm Kurt Dombek aus Osnabrück die Leitung des Chors, der sich seit April 2001

C h e e r f u l    V o i c e s
Song- und Gospelchor der Kirchengemeinde
49324 Melle-Oldendorf

nennt und sich ein beachtliches Repertoire verschiedenster Musikstile erarbeitet hat.
 

Heute vereint der Chor traditionelle Gospel, bekannte Popsongs, Stücke aus Afrika oder der Karibik, deutschsprachige Lieder, A-Capella-Gesang und Begleitung mit Klavier, Gitarre, Percussion, Streichern….
 

Es ist eine fröhliche Chorgemeinschaft aus Jung und Alt, aus Männern und Frauen vieler Meller Stadtteile entstanden, die die heutige Chorleiterin Christina Hindersmann immer wieder mit neuen Ideen für außergewöhnliche Stücke und neuem Liedgut begeistert.

Unser nächster Auftritt 
 

Sonntag, 02.12.208

 
Adventskonzert in Gesmold
 
Sonntag, 10.11.2019 Jubiläumskonzert in Buer
  

  

Singen zu besonderen Anlässen

 

...das exklusive
Geschenk!

 

Mitglieder-Bereich

Anmeldung:


Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?